Hausnamen Vipavske (9): Vrtovče

Hausnamen Vipavske (9): Vrtovče

Vrtovče wurden zum ersten Mal relativ früh erwähnt. Bereits am 27. April 1356 werden sie in einem Dokument erwähnt, das vom Steirischen Provinzarchiv in Graz aufbewahrt wird (Liste. StLA AUR). Wir sollten sie nicht auf Vrtoče pri Mirnu beschränken. In Vrtovče leben etwa 100 Menschen, aus denen auch der Familienname Vrtovec stammt. Bei der Volkszählung von 1991 waren 94 Prozent der Bevölkerung Slowenen.

Sie sind Teil der Gemeinde Šmarje und der Gemeinde Ajdovščina. Sie liegen am Aussichtspunkt auf der Spitze der Vipava-Hügel, von wo aus man einen schönen Blick auf das Vipava-Tal und das Trnovo-Plateau hat.

Sie sind Teil der Gemeinde Planina und bis 2018 Teil der Gemeinde Šmarje in der Region Vipava. Davor gehörten sie der großen Gemeinde und der Vorgemeinde Vipava an. 

Die Hausnamen stammen aus dem Familienbuch (status animarum) der Gemeinde Šmarje aus den 80er Jahren. In Klammern stehen die im 20. Jahrhundert im Haus gefundenen Nachnamen.

Das Projekt Vipavske House Names wurde von der Gemeinde Ajdovščina finanziell unterstützt.

1 Pri Lipuževih (Makovec, Šuligoj, Pelan)

2 Pri Kovačevih (Jejčič)

3 Pri Matičkovih (Poljšak)

4 Pri Pepetovih (Poljšak, Trobec)

5 Pri Gvardjanovih (Garten)

6 Pri Venčetu (Makovec)

7 Pri Tunkovih (Makovec)

8 Pri Makovcovih (Makovec)

9 Pri Fuglevih (Vrtovec, Berce)

10 Pri Gabrijeli (Jejcic)

11 Pri Čotovih (Makovec, Vrtovec)

12 in der Nähe von Ančni (Makovec, Črnilogar)

13 Pri Pepčevih (Vrtovec)

14 Pri Fuglevih (Garten)

15 Pri Benkotovih (Andlovec)

 

Blick auf das Vipava-Tal und den Trnovo-Wald. Foto (c): Tino Mamić

Mit anderen teilen

Tino Mamic

In Verbindung stehende Artikel